Aktuelles
Termine
Allgemeines
Projekte
Schulprofil
Schulelternrat
Elterninfo
OffeneGanztag
Bildergallerie
Presse1


Seit Sommer 2008 trägt unsere Schule den Namen der Insektenforscherin und Malerin Maria Sibylla Merian.

Unsere Schule ist eine kleine Grundschule im ländlichen Bereich27 km von Hannover entfernt. In 4 Klassen mit z.Zt. 96 Schülern unterrichten 6 Lehrerinnen und 2 pädagogische Mitarbeiterinnen. Wir haben ein gut ausgestattetes Schulgebäude und zusätzlich die kleine "Villa Kunterbunt". In der Villa findet ab Mittag die Betreuung der Schul- und Hortkinder durch Erzieherinnen der ev. Kindertagesstätte Fuhrberg statt. Im Schulgebäude ist ein Computerraum mit 15 vernetzten Schülerarbeitsplätzen eingerichtet, die Klassenräume verfügen ebenfalls über jeweils einen Computer mit Internetanschluss. Einige Klassenräume sind mit ergonomischen Schülerarbeitsplätzen ausgestattet.

Wir sind seit August 2001 eine
"Verlässliche Grundschule". Das bedeutet, dass auch bei Krankheit oder sonstiger Abwesenheit einer Lehrkraft kein Unterricht ausfällt und für alle Schülerinnen und Schüler eine Schulzeit von 8 bis 13.15 Uhr täglich garantiert wird.

In unserer Schule halten wir Unterrichtskonzepte für wichtig, die neue Erkenntnisse des Lernens einbeziehen. Wir stellen das Kind in den Mittelpunkt, das langsam lernende genauso wie das besonders begabte. Offene Unterrichtsformen, selbstständiges Lernen, soziales Miteinander, verantwortlicher Umgang mit der Natur und friedliche Konfliktlösung (unterstützt durch das Streitschlichtermodell) sind Elemente unseres pädagogischen Konzepts.

Seit 2003 praktizieren wir an unserer Schule sehr erfolgreich das Streitschlichtermodell nach Jeffreys-Duden. Die Ausbildung zum Streitschlichter beginnt für alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule in der 3. Klasse. Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 ist ein Kinderrat gewählt worden, der mit jeweils zwei Kindern jeder Klassenstufe besetzt ist.

Am
Projekt Klasse2000, einem Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung bei Grundschulkindern beteiligen wir uns seit 2005. Im August 2007 haben wir die Voraussetzungen erfüllt und das Zertifikat "Gesundheitsfördernde Schule"/ "Klasse2000-Schule" erhalten.

Für die 4. Klassen unserer Schule wird jährlich ein Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch mit dem Titel "Mein Körper gehört mir" durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Team Jugendarbeit der Region Hannover erhielten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule 2008 ein Selbstbehauptungstraining.

Durch individuelles und differenziertes Lernen fördern wir die Leistungsentwicklung.
Neben Stunden, in denen alle Schüler gemeinsam lernen, gibt es Zeiten, in denen jeder nach seinem eigenen Tempo, mit eigener Themenwahl und nach eigenem Weg lernen kann. Beim Lernen nach Tages- und Wochenplänen sowie dem Lernen an Stationen sind Pflichtaufgaben nach schriftlicher Anweisung möglichst selbstständig zu erledigen. In der Freien Arbeit können die Schülerinnen und Schüler Lernaufgaben im Rahmen der Angebote frei wählen.

Die Leseförderung hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Mit Bücherkisten in den Klassenräumen und einer eigenen Schülerbücherei regen wir alle Schüler zum Lesen an. Weiterhin fördern wir die Lust am Lesen durch eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der ev. Gemeindebücherei in Fuhrberg, Autorenlesungen und dem jährlich an unserer Schule durchgeführten Vorlesewettbewerb. Weiterhin bietet die Teilnahme am Computerprogramm Antolin unseren Schülerinnen und Schülern eine optimale individuelle Leseförderung. Seit Ende 2004 erhalten wir Unterstützung durch Lesementoren und -mentorinnen des Vereins Mentor e.V., die in unserer Schule mit Kindern regelmäßig das Lesen üben.

Der Vormittag ist durch zwei längere Spielpausen in größere Zeitblöcke gegliedert. Er enthält also Phasen der Anspannung genauso, wie Phasen der Entspannung. Zur unterrichtlichen Arbeit gehört ein morgendliches Förderband, das Fördern und Fordern ohne Negativauslese ermöglicht. Besondere Förderkonzepte haben wir zur Schulung in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Konzentration und ADHS -Training erarbeitet. Außerdem bieten wir zur Schulung der Grob- und Sensomotorik regelmäßigen Sportförderunterricht an.

Die Arbeitsgemeinschaften die wechselnd Themen aus den Bereichen Sport, Kreatives Gestalten, Umwelt, Musik sowie dem Bereich Computerarbeit anbieten, sollen dazu beitragen das Schulleben zu bereichern.

In den großen Pausen findet eine von den Schülerinnen und Schülern organisierte Ausleihe von vielfältigem Spielgerät statt, das auf unserem großen Pausenhof benutzt werden kann.

Für die ökologische Gestaltung unseres Schulgeländes und die umweltpädagogische Arbeit an unserer Schule haben wir in den Jahren 2000, 2002, 2004, 2006 und 2008 die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" erhalten.

Neben einer großen Sandlandschaft wurden in Zusammenarbeit mit den Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie dem Förderverein unserer Schule auf dem Schulgelände ein Schulgarten und ein Weidenrutentunnel angelegt. Ein Wasserlauf mit einer Matschpumpe und eine Kletterwand sind ebenfalls angebracht worden. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft entstand gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern ein Gehölzelehrpfad mit entsprechender Legende auf dem Gelände. Projekttage wurden dazu genutzt, zwei kleine Teichanlagen zum Beobachten und Forschen anzulegen. Außerdem sind wir stolz auf unser gemeinsam gebautes Insektenhotel und zwei Steinmauern, in denen viele Tiere Unterschlupf finden.
Im Unterricht arbeiten wir weiterhin am Projekt "Gesundes Schulfrühstück", bei dem jede Klasse einmal im Monat für die Zubereitung eines gesunden Frühstücks für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule verantwortlich ist. Außerdem setzen wir uns für die Müllvermeidung ein und nehmen am Projekt "Sammeldrache" teil, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Für dieses Projekt sammeln wir leere Tonerkartuschen und Farbpatronen zum Recycling.

Um den Schülern Natur und Umwelt weiter zu erschließen, haben wir neben den Projekten im Zusammenhang mit dem "ökologisch ausgerichteten Schulgelände" auch weitere Umwelt-Projekte wie "Natur erleben mit allen Sinnen", "Waldjugendspiele" und "Baumpflanzungen in den Fuhrberger Wäldern" sowie Projekttage zum Thema "Rund ums Wasser" durchgeführt.

Von großer Bedeutung sind für uns die Eltern unserer Schule, die uns in vielen Bereichen des Schullebens und im Unterricht unterstützen. Es gibt an unserer Schule einen sehr aktiven Förderverein, der sich bei schulischen Veranstaltungen engagiert, Projekte finanziert, zusätzliche Mittel für Lehr- und Lernmittel bereitstellt. Jeweils dienstags und donnerstags organisiert der Förderverein nachmittags kostenlos einen Hausaufgabenclub.

Das Einbeziehen außerschulischer Lernorte unterstützt die Verwirklichung des Erziehungsauftrages und erweitert die Möglichkeiten des Lernens in der Grundschule. Durch diese Öffnung nach außen können wir die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler verstärkt berücksichtigen und ihren Lebensraum mit einbeziehen. Besonders eng arbeiten wir mit den Gemeindebüchereien, dem NaBu Burgwedel, der Feuerwehr, der Forstverwaltung, den Jägern und der Kirche in Fuhrberg zusammen. Aber auch mit Museen, dem Flughafen und Theatern in der Stadt Hannover halten wir Kontakt.

Auf dem Weg zum Schulprogramm einer guten Schule ist das dargestellte Konzept ein Zwischenaspekt, es bedarf eines ständigen Überdenkens und der Weiterentwicklung.

Fuhrberg, im September 2008

Maria-Sibylla-Merian Grundschule
Fuhrberg

Unsere Schule

Aktuelles

Termine

Allgemeines

Projekte

Schulprofil

Schulelternrat

Eltern-Info

Ganztagsschule

Bildergalerie

Presseartikel
Bildergallerie

Förderverein